Weissstorch (Ciconia Ciconia)

Die Überwachung der Bestände des Weißstorches in Österreich, Hilfestellung bei der Sicherung der Horste sowie die Sensibilisierung der Bevölkerung für den Storchenschutz sind die dieses Schutzprojektes.

Ziele

Ziele des Projektes sind die Evaluation des Storchenbestandes in Österreich, die Überwachung (Monitoring) der Bestände und des Bruterfolges, sowie die Sensibilisierung der Bevölkerung für den Storchenschutz und die extensive Bewirtschaftung der Storchen-Nahrungsflächen. Zudem soll Hilfestellung für Storchenschutzmaßnahmen geboten werden.

Maßnahmen

Dazu werden verschiedene Maßnahmen gesetzt. Die historischen Daten des BirdLife-Archivs werden ausgewertet, und das Storchenmonitoring wird fortgesetzt, und die erhaltenen Daten der Jahre 2012/2013 werden mit den Daten der vergangenen Jahre verglichen.

Besonders wichtig ist neben einem Monitoring die Öffentlichkeitsarbeit. Hierbei sollen mittels Pressemitteilungen die Bevölkerung über die Bestandsentwicklungen auf dem Laufenden gehalten werden. Ein Folder soll ausgearbeitet werden, um als Anleitung für Horstschutzmaßnahmen zu dienen.

Ein Schwerpunkt der Sensibilisierungsmaßnahmen liegt auf den Storchengemeinden.

Handlungsbedarf

Feuchtwiesen und -biotope müssen erhalten oder renaturiert werden. Die Erhaltung soll durch geringere Bewirtschaftung, sowie durch bestimmte Beweidungsmaßnahmen erreicht werden.

Veröffentlicht am 21.08.2017, Nachhaltige Entwicklung und natürliche Ressourcen (Abteilung III/2)