Hochwasserprognose

Der Wunsch der Menschen vor extremen Naturereignissen wie Hochwasser gewarnt zu werden hat eine lange Geschichte. Bereits vor mehr als hundert Jahren informierten schnelle Reiter, dass die Pegel an der Salzach und am Inn bedrohlich ansteigen und Hochwasser an der Donau bei Wien droht.

Um die immer komplexeren Maßnahmen des integralen Hochwasserschutzes effizient organisieren zu können, sind verlässliche Abflussprognosen notwendig und auf die Anforderungen der Nutzer – Landeswarnzentralen, Krisenmanagement und Öffentlichkeit – abzustimmen. Heute stehen komplexe Rechenmodelle zur Verfügung, die den Wasserhaushalt im Flussgebiet mit Hilfe von mathematischen Gleichungen beschreiben und eine Vorhersage innerhalb weniger Minuten ermöglichen. Trotz intensiver Weiterentwicklung der Modelle in Bezug auf die Methode und die Eingangsdaten, wird immer eine Unsicherheit in der Vorhersage bleiben. Die Prognose kann helfen sich auf das Kommende einzustellen, aber das Ereignis nicht verhindern.