EU Nitratrichtlinie - Umsetzungsbericht der Europäischen Kommission 2012-2015

Mit 4. Mai 2018 hat die Europäische Kommission ihren Bericht zur Umsetzung der EU-Nitratrichtlinie 91/676/EWG veröffentlicht.

Der Bericht stützt sich im Wesentlichen auf die Informationen der Mitgliedstaaten für den Zeitraum 2012-2015 und wird durch eine Arbeitsunterlage der Kommissionsdienststellen (SWD(2018) 246) ergänzt.

Die Qualität der Oberflächengewässer und des Grundwassers hinsichtlich Nitrat hat sich seit dem letzten Umsetzungsbericht leicht verbessert. Die Lage ist jedoch innerhalb der EU sehr unterschiedlich. In einigen Mitgliedstaaten erzielen die Aktionsprogramme gute Ergebnisse, während in anderen weitere Maßnahmen zur Verringerung und Vermeidung der Gewässerverunreinigungen erforderlich sind.

Gemäß Umsetzungsbericht ist die Nutztierpopulation gegenüber dem Zeitraum 2008-2011 sowohl hinsichtlich der durchschnittlichen Besatzdichte in der EU-28 als auch bei den einzelnen Tierarten (nicht einheitlich) rückläufig. Der Einsatz mineralischer Düngemittel ist gestiegen.

Insgesamt und trotz einiger positiver Entwicklungen bleiben die Nährstoffeinträge aus der Landwirtschaft eine der größten Belastungen der aquatischen Umwelt.

Details zum Umsetzungsbericht der Europäischen Kommission können der angeschlossenen EK-Pressemitteilung  entnommen werden.

Über den nebenstehenden Link gelangen Sie zum österreichischen Bericht zur EU-Nitratrichtlinie für den Zeitraum 2012-2015.

Veröffentlicht am 11.05.2018, Nationale und internationale Wasserwirtschaft (Abteilung I/3)