Stockholm Water Week 2018

Das schwedische Wasserinstitut SIWI veranstaltet jährlich eine Weltwasserwoche in Stockholm. Über 3500 Personen aus 135 Ländern und rund 280 Organisationen nutzten heuer die Gelegenheit zum Besuch von knapp 300 Veranstaltungen und zum internationalen Austausch zu aktuellen Wasserfragen.

Die diesjährige Weltwasserwoche fand vom 26. bis 31. August 2018 statt und war dem Thema „Water, ecosystems and human development“ gewidmet.

Durch die in jeder Hinsicht ausgewogene Besetzung der Konferenz konnte man sich dem Thema von wissenschaftlicher, politischer und ökonomischer Sichtweise nähern. Es wurden innovative technische genauso wie ökologische, naturnahe Lösungen für weltweite Wasserfragen beleuchtet. Wassermengenbewirtschaftung und damit zusammenhängend die Bewertung von Wasser und Gewässerökosystemen, der Einfluss des Klimawandels, der Wasser-Energie-Ernährungssicherheit-Nexus sowie grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Wassersicherheit gewinnen zunehmend an Bedeutung. Globale Lösungen werden etwa in der Umsetzung der UNECE Wasserkonvention, Verbesserung der sogenannten Water Governance und präventiver Wasserdiplomatie gesucht. Als Richtschnur wie es weltweit um das Thema Wasser steht, können die in Stockholm veröffentlichten Fortschrittsberichte von UN-Water zu mehreren globalen Indikatoren des Nachhaltigen Entwicklungsziels für Wasser der Vereinten Nationen (SDG 6) herangezogen werden.

Zahlreiche Firmen nutzten die Konferenz als Plattform und einige Staaten waren durch Minister oder sogar Regierungschefs vertreten. Regionale Schwerpunkte der Konferenz lagen neben Europa speziell auf Afrika und Asien.

Besondere Höhepunkte im Rahmen der Weltwasserwoche sind stets die Preisverleihungen durch Repräsentanten des schwedischen Königshauses. Heuer erfolgte die Übergabe des Stockholm Water Prize an Prof. Bruce Rittmann (USA) und Mark van Loosdrecht (NL) sowie der Stockholm Junior Water Prize an die beiden Studenten aus Singapur Caleb Liow Jia Le und Johnny Xiao Hong Yu durch Kronprinzessin Victoria von Schweden.

Generell bietet die Weltwasserwoche in Stockholm speziell jungen Leuten im Wassersektor eine hervorragende Möglichkeit der Präsentation ihrer Arbeiten, der Vernetzung und des fachlichen Austauschs.

2019 wird die Weltwasserwoche von 25. bis 30. August zum Thema „Water for society – including all“ wiederum in Stockholm, allerdings in der Tele2 Arena, stattfinden.

Weitere Informationen zur Weltwasserwoche in Stockholm sind unter nachstehendem Link abrufbar.

Veröffentlicht am 18.09.2018, Nationale und internationale Wasserwirtschaft (Abteilung I/3)