Flexadapt – Nachhaltige flexible Konzepte für die Niederschlagswasserbehandlung

Die ordnungsgemäße und sichere Ableitung von Niederschlagswässern ist eine der Kernaufgaben der Siedlungswasserwirtschaft.

Zukünftig steht die Siedlungswasserwirtschaft vor vielfältigen Herausforderungen. Alternde Infrastruktursysteme mit steigendem Sanierungsbedarf, potentielle Klimawandeleinflüsse, Herausforderungen durch demographische Veränderungen treffen auf immer angespanntere Gemeindebudgets.

Ändern sich zum Beispiel die Niederschlagsabflüsse, durch intensiveren Regen oder aber auch durch zunehmende Versiegelung des Bodens, kann das zu einem höheren Überflutungsrisiko und zu größeren Schäden bei z.B. Häusern, Tiefgaragen usw. führen. Durch den Klimawandel werden diese Ereignisse zusätzlich verstärkt. Die Abwassersysteme in den Städten und Gemeinden Österreichs sind aus wirtschaftlichen Gründen oft nicht für diese extremen Abflussmengen ausgelegt.

Steht eine Gemeinde vor solchen Herausforderungen, bietet das aber auch die Möglichkeit das Entwässerungskonzept nachhaltig und flexible anzupassen. Eine Möglichkeit diesen zukünftigen Herausforderungen zu begegnen, ist die Nutzung von Alternativen zur herkömmlichen Niederschlagswasserableitung. Dazu zählen zum Beispiel naturnahe, alternative bzw. dezentrale Regenwasserbewirtschaftungsmaßnahmen, die sehr oft einen Mehrfachnutzen erfüllen. Zusätzlich zur Reduktion des Abflusses können derartige Anlagen auch zu einer Verbesserung des lokalen Wasserhaushaltes, des Stadtklimas oder der Biodiversität eingesetzt werden. Die Entwässerungsinfrastruktur dient nicht mehr nur dem Zweck, den Regen „verschwinden“ zu lassen, sondern es wird zusehends interessanter, diese Mehrfachnutzen genauer zu betrachten. Wenn Wasser zum Beispiel verdunstet, reduziert das nicht nur den Abfluss, sondern verbessert auch das Stadtmikroklima und reduziert die Belastung durch urbane Hitzeinseln. Regenwasserteiche und Grünflächen bieten Lebensraum für Pflanzen und Tiere und erhöhen dadurch die Biodiversität.

Letztendlich sollen die vorliegenden Publikationen die Entscheidungsträger bei der Etablierung von alternativen Modellen der Niederschlagswasserbehandlung unterstützen und einen Beitrag zu einem wassersensiblen Siedlungsraum leisten.

 

Veröffentlicht am 23.07.2019, Siedlungswasserwirtschaft (Abteilung I/11)