Bericht zu aquatischen Neobiota in Österreich

Neobiota sind Tier- oder Pflanzenarten die von Natur aus nicht Österreich vorkommen, sondern erst mit Hilfe des Menschen zu uns gekommen sind.

Die vorliegende Studie beschreibt die Entwicklung und den derzeitigen Status der aquatischen Neobiota in Österreich und porträtiert die bedeutendsten Arten. Sie dient damit als wesentliches Hintergrunddokument für die Ist-Bestandsanalyse 2013, in der gebietsfremde Arten als neuer Belastungstyp in die Analysen aufgenommen werden.

Das Institut für Hydrobiologie und Gewässermanagement der BOKU Wien, die Systema GmbH sowie das Bundesamt für Wasserwirtschaft - Institut für Gewässerökologie, Fischereibiologie und Seenkunde wurden beauftragt, die Situation der aquatischen Neobiota näher zu durchleuchten, wobei folgende Fragestellungen im Vordergrund standen:

  • Wie viele Neobiota-Arten gibt es in österreichischen Gewässern?
  • Wo kommen aquatische Neobiota vor?
  • Welche Bestandsdichten erreichen sie?
  • Welche Neobiota dominieren die aquatischen Zönosen?
  • Woher kommen die aquatischen Neobiota?
  • Wie kamen die aquatischen Neobiota nach Österreich?
  • Gibt es gefährliche, invasive Arten?
  • Wenn ja, warum sind diese so wettbewerbsstark?
  • Wie wirken sich die Neobiota auf das Ergebnis der Gewässerbewertung aus?
  • Wie sieht die Zukunft aus?
Veröffentlicht am 14.08.2013, Abteilung IV/3 - Nationale und internationale Wasserwirtschaft